Die Sportlichen

S 50

Das S50 ist ein zweisitziges Kleinkraftrad, welches als direktes Nachfolgemodell des Stars zwischen 1975 und 1980 produziert wurde. Wegen des motorradähnlichen Aussehen und der sportlichkeit war die S50 besonders bei den Jugentlichen sehr beliebt. Erstmals kam eine sehr langhubige Teleskopgabel mit fließgepreßten gleit- und hardverchromten Tragrohren zur Verwendung. Sitzbank und Tankanordnung ermöglichten einen guten Knieschluß. Räder, Bremsen, Hinterradantrieb und die hydraulischen gedämpften Federbeine wurden von Sperber und Habicht übernommen. Der weiterentwickelte Fahrtwind gekühlte Dreigangmotor leistete 3.6 PS. Der Kraftstoffverbrauch wurde auf ca. 2,8l / 100km begrenzt. Völlig neu war die elastische Aufhängung des Motors am Schwingdrehpunkt des Rahmens, was zu einer erheblichen Verminderung von Vibrationen  führte. Das Gesamtfahrgeräusch konnte durch einen großen Ansauggeräuschdämpfer und gummigedämpften Zylinderkopfrippen beachtlich abgesenkt werden. Ab Spätherbst 1976 konnte durch den einsatz eines Nadellagers im Pleul das Mischverhältnisses auf 1:50 reduziert werden und die erste Zündelektronik kam zum einsatz. Ab 1978 ging eine neue besser passende Kraftstoffbehälterausführung in Serie ("Bananentank") und ersetzte den sogenannten "Büffeltank". Vorzüge dieses Mokicks waren die einfache, sehr anspruchslose Technik sowie das hervorragende Fahrwerk, welches praktisch fast unverändert in den Nachfolgemodellen bis 2002 weiter verwendet wurde.

Modell S 50 N

Baujahre: 1975 - 1980
Stückzahl: 86.300
Preis: 1510 Mark
Farben:
Kirschrot, Blau, Rabsgelb, Saftgrün, Sahrabraun und Chromeffektsilber


Das Grundmodell war die S50 N (N= Normal) mit einem Scheinwerfer 15/15 W, Bremsschlußleuchte 21 W, Rücklicht 5 W, Signalhorn über Monozellen betrieben, ohne Zündlichtschalter, ohne Blinkanlage und ohne Batterie. Die Zündanlage wurde komplet aus dem Star übernommen.



Technische Daten S 50 N

Motor

M 53/2 KF

Vergaser

16 N 1-8

Leistung (kW (PS) / U/min)

2,65 (3,6) / 5500

Hub / Bohrung (mm)

39,5 / 40

Hubraum (ccm)

49,6

Schmierung

Gemisch 1:50 (Einfahrzeit: 1:33)

Kühlung

Fahrtwind

Zündung (Grundplatte) Typ

SLMZ 8306.12 / 6V

Zündspule

in SLMZ

Zündkerze

M14-260

Ladeanlage

ohne

Batterie

6V / 12Ah

Scheinwerfer Bilux (Watt)

15 / 15

Rück- / Brems- / Blinklicht (Watt)

5 / 21 / ohne

Getriebegänge

3

Schaltung

Fußschaltung

Kettenritzel (vorne : hinten)

14 : 34

Kette (Glieder)

112

Bereifung

23/4-16R

Reifendruck (bar) (v/h) Solo-(Sozius)

1,25 / 1,8 - (1,25 / 2,5)

Radfederweg vorn / hinten(mm)

130 / 85

Kraftstoffbehälterinhalt (l)

9,5 (Büffeltank)

Leermasse (vollgetankt) (kg)

76,5

Zul. Gesamtmasse (kg)

260

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

60

Kraftstoffverbrauch (l/100 km)

2,8

Sitzplätze

2

Modell S 50 B

Baujahre: 1975 - 1976
Stückzahl: 81.400
Preis: 1680 Mark
Farben:
Kirschrot, Blau, Rabsgelb, Saftgrün, Sahrabraun und Chromeffektsilber


Die S50 B (B= Blinker) wurde um eine Vierleuchtenblinkanlage mit 21 W-Lampen ergänzt, Batterie 6V/12 Ah. Zündlichtschalter mit abziebarem Schlüssel, Ladeanlage zum laden der Batterie.



Technische Daten S 50 B

Motor

M 53/2 KF

Vergaser

16 N 1-8

Leistung (kW (PS) / U/min)

2,65 (3,6) / 5500

Hub / Bohrung (mm)

39,5 / 40

Hubraum (ccm)

49,6

Schmierung

Gemisch 1:50 (Einfahrzeit: 1:33)

Kühlung

Fahrtwind

Zündung (Grundplatte) Typ

SLMZ 8306.12 / 6V

Zündspule

in SLMZ

Zündkerze

M14-260

Ladeanlage

8871.4 (ohne Rücklichtdrossel)

Batterie

6V / 12Ah

Scheinwerfer Bilux (Watt)

15 / 15

Rück- / Brems- / Blinklicht (Watt)

5 / 21 / 21

Getriebegänge

3

Schaltung

Fußschaltung

Kettenritzel (vorne : hinten)

14 : 34

Kette (Glieder)

112

Bereifung

23/4-16R

Reifendruck (bar) (v/h) Solo-(Sozius)

1,25 / 1,8 - (1,25 / 2,5)

Radfederweg vorn / hinten(mm)

130 / 85

Kraftstoffbehälterinhalt (l)

9,5 (Büffeltank)

Leermasse (vollgetankt) (kg)

81

Zul. Gesamtmasse (kg)

260

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

60

Kraftstoffverbrauch (l/100 km)

2,8

Sitzplätze

2

Modell S 50 B1

Baujahre: 1976 - 1980
Stückzahl: 287.000
Preis: 1680 Mark
Farben:
Kirschrot, Blau, Rabsgelb, Saftgrün, Sahrabraun und Chromeffektsilber

 

Die S 50 B1 löste 1976 die S 50 B generell ab. Die Scheinwerferlichtleistung wurde durch die nun verwendete SLPZ auf 25/25 W erhöht. Standlicht und Lichthupe ergänzen die Elektrikausstattung.

 

 

20141004-134848

Technische Daten S 50 B1

Motor

M 53/21 KF

Vergaser

16 N 1-8

Leistung (kW (PS) / U/min)

2,65 (3,6) / 5500

Hub / Bohrung (mm)

39,5 / 40

Hubraum (ccm)

49,6

Schmierung

Gemisch 1:50 (Einfahrzeit: 1:33)

Kühlung

Fahrtwind

Zündung (Grundplatte) Typ

SLPZ 8307.7 / 6V

Zündspule

8352.1/2 / 12V

Zündkerze

M14-260

Ladeanlage

8871.3

Batterie

6V / 12Ah

Scheinwerfer Bilux (Watt)

25 / 25

Rück- / Brems- / Blinklicht (Watt)

5 / 21 / 21

Getriebegänge

3

Schaltung

Fußschaltung

Kettenritzel (vorne : hinten)

14 : 34

Kette (Glieder)

112

Bereifung

23/4-16R

Reifendruck (bar) (v/h) Solo-(Sozius)

1,25 / 1,8 - (1,25 / 2,5)

Radfederweg vorn / hinten(mm)

130 / 85

Kraftstoffbehälterinhalt (l)

9,5 (Büffeltank)

Leermasse (vollgetankt) (kg)

81

Zul. Gesamtmasse (kg)

260

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

60

Kraftstoffverbrauch (l/100 km)

2,8

Sitzplätze

2

 

Modell S 50 B2

Baujahre: 1976 - 1980
Stückzahl: 125.000
Preis: 1680 Mark
Farben:
Kirschrot, Blau, Rabsgelb, Saftgrün, Sahrabraun und Chromeffektsilber


Zur Vervollkommnung der Fahr- und Funktionssicherheit, erhielt die S50 B2 eine wartungsfreie elektronische Zündanlage. Die Scheinwerferleistung wurde auf 35/35 W erhöht und die Batterieladung von 1 A auf 2 A angehoben. Zudem wurde eine neue Tankform (Bananentank) ab 1978 eingeführt.



Technische Daten S 50 B2

Motor

M 53/22 KF

Vergaser

16 N 1-8

Leistung (kW (PS) / U/min)

2,65 (3,6) / 5500

Hub / Bohrung (mm)

39,5 / 40

Hubraum (ccm)

49,6

Schmierung

Gemisch 1:50 (Einfahrzeit: 1:33)

Kühlung

Fahrtwind

Zündung (Grundplatte) Typ

SLEZ 8305.1 / 6V

Zündspule

EMZA 8351.1/13 / 6V

Zündkerze

M14-260

Ladeanlage

8871.5

Batterie

6V / 12Ah

Scheinwerfer Bilux (Watt)

35 / 35

Rück- / Brems- / Blinklicht (Watt)

5 / 21 / 21

Getriebegänge

3

Schaltung

Fußschaltung

Kettenritzel (vorne : hinten)

14 : 34

Kette (Glieder)

112

Bereifung

23/4-16R

Reifendruck (bar) (v/h) Solo-(Sozius)

1,25 / 1,8 - (1,25 / 2,5)

Radfederweg vorn / hinten(mm)

130 / 85

Kraftstoffbehälterinhalt (l)

8,7

Leermasse (vollgetankt) (kg)

81

Zul. Gesamtmasse (kg)

260

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

60

Kraftstoffverbrauch (l/100 km)

2,8

Sitzplätze

2

S 51

Mit der Produktion des S51 wurde im Jahr 1980 begonnen. Die äußerlich auffälligsten Veränderungen stellte der Einsatz eines völlig neu entwickelten, kompakten Triebwerkes mit vielfältigen technischen Neuerungen und großer Variabilität dar. Mit diesem modernen fahrtwindgekühlten Motor, mit 3- (M531) oder 4- (M541) Ganggetriebe auf Ziehkeilbasis, konnte bei den S 51-Typen eine 10%ige Verbrauchssenkung und gleichzeitig eine Leistungssteigerung auf 3,7 PS erreicht werden. Die Geräusch- und Abgasgrenzwerte konnten noch unterboten werden. Weitere Besonderheiten waren eine Tellerfederkupplung, sowie eine völlig neue Kickstartereinrichtung.

Modell S 51 N

Baujahre: 1980 - 1987
Stückzahl: 103.000
Preis: 1800 Mark
Farben:
Flammenrot, Olympiablau, Rapsgelb, Gelbgrün und Billiardgrün


Dieses ist das Grundmodell mit Dreiganggetriebe, außenliegender Zündspule, einfacher Elektrikausstatung ohne Blinkleuchten, ohne Batterie, mit Scheinwerfer 25/25 W, Bremslicht 21W, Beifahrerfußrasten mitfedernd an der Hinterradschwinge.
Da die S 51N (N= Normal) vorwiegend dafür gedacht war abseits der Hauptverkehrswege bewegt zu werden (Land- und Forstwirtschaft) wurde sie so kostengünstig wie möglich produziert.